Willkommen im Rosenlaui

Seit bereits mehr als 30 Sommer wird die Alp Rosenlaui von Heinz Schneider bewirtschaftet. Mittlerweile ist unsere Alp eine Familienleidenschaft. Im Frühjahr können wir es kaum erwarten, in unser Paradies hoch zu zügeln. Im Herbst nach rund 1oo Tagen strenger aber schöner Arbeit, schmerzt uns der Abschied immer sehr und wir freuen uns bereits auf den nächsten Alpsommer.
Auf diesen Seiten möchten wir allen Interessierten einen Einblick in unseren Alp-Alltag ermöglichen. Gerne nehmen wir Sie mit, einen Moment inne zu halten und mit uns, unser Paradies zu geniessen.

Fernsehbericht über unser Paradies

Erfahren Sie mehr über das Rosenlaui mit unserem Alpbetrieb, dem Hotel und der Gletscherschlucht:

Was war – was ist – was wird

Winterzeit – Vorfreudezeit

Noch ist unser Paradies im Winterschlaf; tief im Schnee versunken liegt eine wunderschöne Stille über unserer Alp. Bei einem Schlittelausflug auf die Grosse Scheidegg im Januar, genossen wir die Magie des Reichenbachtals in vollen Zügen. Ein Ausflug lohnt sich!

Doch bereits jetzt beginnt es zu Kribbeln, unsere Alpsehnsucht. Das erste Zügel-Bigeli ist bereit und wächst von Woche zu Woche. Es gibt noch einiges vor zu bereiten.

Im Januar 2020 wurden wir von einer jungen Frau aus Zürich angefragt, ob sie nicht für 2 Wochen auf der Alp mithelfen könnte. Es sei ein Kindheitstraum von ihr, käsen zu lernen und mal eine Zeit Alpluft zu schnuppern.
Wir waren skeptisch ob ein so enges Zusammenleben auf unserer Alp mit einer wildfremden Person möglich sei für uns. Nach einem Telefonat mit Selina war klar, wir stürzen uns in dieses Abenteuer, mit der gegenseitigen Möglichkeit abzubrechen, falls es nicht klappt.
Selina kam uns an einem Sonntag auf der Alp besuchen. Mit ihrer fröhlichen Art (und natürlich dem mitgebrachten Schoggichueche 😃) hat sie sofort das Eis gebrochen und wir freuten uns alle auf die Zeit mit ihr.
So kam es, dass Selina schlussendlich nicht nur länger bei uns blieb, sondern (dank Corona) auch im Herbst noch eine Woche zu uns nach Hause kam. Wir waren sehr dankbar für ihre tatkräftige Unterstützung. Egal was wir Selina in Auftrag gegeben haben, sie hat alles zuverlässig und rasch erledigt.
Aus diesem “Experiment” jemand fremdes in unsere Familie auf zu nehmen ist eine wunderbare Freundschaft entstanden. So kommt Selina uns auch jetzt durch den Winter oft besuchen (okay, nicht nur uns, aber uns auch🥰).
Nun freuen wir uns alle sehr, verbringt Selina im Sommer 2021 eine längere Zeit mit uns auf der Alp. Wir sind gespannt, wie sich unser Alp-Alltag verändert, wenn wir eine Arbeitskraft mehr sind!
Selina, du bisch es grosses Gschänk für üs!

Natürlich freuen wir uns auch scho sehr, auf alle unsere anderen Helferli💖
Nebst Cornelia die uns schon seit Jahren oft tatkräftig unterstützt auf der Alp und im Tal, kommen jeden Sommer viele Kinder und Jugendliche in ihren Sommerferien als “Alpstatter” zu uns. Es gibt für jede/n genug Arbeit und es wird sicher nie langweilig. Auch unsere Kinder schätzen es sehr, wenn 5 Wochen immer noch ein, zwei, drei Gspändli da sind.
Vielen vielen lieben Dank euch allen! Ihr macht unser Paradies zu dem was es ist!

Unser Hofladen ist ein Glanzstück!

Unser im Sommer 2018 neu eröffneter Hofladen hat sich voll und ganz bewährt. Wir bekommen von allen Seiten viel Lob. Auch haben wir die letzten 3 Sommer deutlich mehr Produkte verkauft. Sicher nicht zuletzt, wegen der schönen Präsentation. Das Auge kauft ja bekanntlich mit.
Wir haben auch viel mehr Platz, unsere Produkte schön auszustellen, das macht richtig Freude!
Im Sommer 2020 kamen wir zeitweise nicht mehr nach mit vakumieren, anschreiben, auffüllen… Corona füllte das Reichenbachtal mit viel mehr Touristen als sonst, dies merkten auch wir. So gab es doch viele freundliche Leute, die grosszügig einkauften bei uns. Aber es gab auch viele Touristen, die nicht wissen, wie man sich in der Natur verhält, was zu eher speziellen Begegnungen führte😂. Ich könnte wohl bereits ein Buch darüber schreiben…

Unser stiller Helfer “Leisemelk” ❤️

Im Sommer 2013 durften wir Test-Alpbetrieb für den Leisemelk sein, einer Anhänger-Batterie zum Melken ohne Strom oder Diesel. Ein völlig neues Melkgefühl, ohne Generator-Brummen. Seither wurde die Salz-Batterie stark weiter entwickelt.
Im Sommer 2018 kam also “unser” Leisemelk auf unsere Alp.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der zu schwachen Absicherung und einem total-Ausfall des Leisemelk, hat Max Ursin dafür gesorgt, dass der Rest des Alpsommers einfach nur noch leise war! Vielen lieben Dank Max!
So konnten wir ab Sommer 2018 nicht nur leise Melken, sondern z.B. auch leise Waschen. Welch eine Bereicherung! Waschen wann immer man will, schönes Wetter hatten wir ja reichlich. Kein störendes Generator-Brummen, kein Diesel-Gestank.
Wir freuen uns auf noch viele Leisemelk-Alpsommer!
Mehr dazu unter: Leisemelk

Unsere Alpschule

Bereits das 3. Jahr Alpschule liegt weit hinter uns und ich beginne, das 4. zu planen.
Die Kinder fanden die Schule sehr toll. Sie durften oft draussen Unterricht geniessen, selbst Seife und Lippenpomade herstellen und ab und zu eine neues Spiel spielen.
Nachdem unser Alplehrer Philipp in der ersten Woche oft interessiert bei unseren Arbeiten zu gesehen hat (melken, Kühe treiben, Käse pflegen…), entschied er sich, am Wochenende einkaufen zu gehen und mit einer kompletten Stallkleider-Ausrüstung wieder zurück zu kommen. So staunten wir nicht schlecht, als am Sonntag Abend ein ganz anders gekleideter Philipp vor dem Stall auf uns wartete. Von da an verging wohl kein Abend, an dem er nicht mitkam um die Kühe von der Weide zu holen, beim melken zu helfen, Schweine zu füttern und und und… Eine spannende Erfahrung für ihn wie auch für uns. Vielen lieben Dank Philipp, die 2 Wochen mit dir waren super und vergingen wie im Flug!

Alpsommer 2021

Im 2020 haben wir das erste mal Trockenfleisch und Trockenwurst verkauft.
Liebevoll verpackt konnten wir viel mehr verkaufen, als wir gedacht haben. Dies werden wir sicher weiterhin anbieten.
Ebenfalls wird es sicher etwas Neues geben, was es wird, bleibt noch ein Geheimnis 😃
Wir freuen uns auf all unsere treuen Alp-Kunden und Besucher, auf viele spannende Momente und wertvolle Erfahrungen. Bis bald im Rosenlaui! Eure Familie Schneider.